FOTO: Are Media

Food

Spinat-Ricotta-Muschelnudeln

FOTO: Are Media

Portionen
4

Zubereitungszeit
75 Min.

Zutaten
  • 500 g
  • große Muschelnudeln
  • 725 ml
  • Tomatensauce
  • 500 g
  • Blattspinat
  • 600 g
  • Ricotta
  • 1 Bund
  • Glatte Petersilie
  • 5 Stiele
  • Minze
  • 100 ml
  • Gemüsebrühe
  • 1 EL
  • Olivenöl
  • Prise
  • Muskatnuss
  • Prise
  • Salz
  • Prise
  • Pfeffer
  • 40 g
  • geriebener Parmesan

Die Spinat-Ricotta-Füllung bekommt durch Minze und Basilikum einen extra frische Kick, fertige Tomatensauce spart Zeit: So ist in ruckzuck ein köstliches Dinner aus dem Ofen gezaubert.

Spinat-Ricotta-Muschelnudeln in 6 Schritten

  1. Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Auflaufform von 2 L Inhalt leicht mit Öl ausfetten.
  2. Spinat zupfen und waschen, in kochendem Salzwasser kurz blanchieren, abgießen und kalt abschrecken. Anschließend abgießen und kräftig mit den Händen ausdrücken, fein hacken. Petersilie und Minze zupfen und die Blätter fein hacken. Alles in einer Schüssel mit dem Ricotta und Muskatnuss mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Pasta 3 Minuten in Salzwasser kochen, abgießen und abschrecken. Gut abtropfen lassen und auf ein Blech geben. Pastasauce und Brühe verrühren, in die Auflaufform geben.
  4. Ricottafüllung in die Nudelmuscheln füllen und mit der Öffnung nach oben in die Sauce legen. Mit der Hälfte des Parmesans bestreuen und mit Alufolie abgedeckt 50 Minuten backen.
  5. Folie abnehmen und weitere 10 Minuten backen. Mit dem restlichen Käse bestreut servieren.
  6. Dazu passt ein gemischter Salat mit leichter Balsamico-Vinaigrette.

Spinat-Ricotta-Nudeln – Pasta mit grüner Superkraft

Schon Matrose Popeye aus der gleichnamigen Cartoon-Serie wusste, dass Spinat stark macht. Tatsächlich besitzt frischer Spinat Kalium, das für das Zellwachstum von Muskeln unentbehrlich ist. Neben dem natürlichen Fitness-Boost sind die grünen Blätter das perfekte Gemüse, um Kalorien zu verlieren. Aber aufgepasst: Rahmspinat ist im Gegensatz zu frischem Spinat alles andere als kalorienarm. Auch in Sachen Gesundheit ist das Grünzeug ein echter Vorreiter: Enthaltenes Vitamin C schützt vor Grippeviren und Vitamin A ist ein willkommener Nährstoff für die Augen. Magnesium ist nicht nur für lange Workouts wertvoll, sondern besitzt auch eine regulierende Wirkung auf den Blutdruck. Spinat ist ebenfalls reich an Folsäure, die besonders für schwangere Frauen von Vorteil ist. Das Vitamin sorgt für eine gesunde Zellteilung sowie dessen Neubildung. Besonders für Frauen, Vegetarier:innen oder Veganer:innen ist der regelmäßige Verzehr des Gemüses sinnvoll, da es mehr Eisen als viele andere Gemüsesorten besitzt. Ob nun als Spinat-Ricotta-Nudeln, im Salat oder als Beilage zu Kartoffeln und Ei aus der Pfanne: Gerichte mit Spinat als Zutat sind nährstoffreich und das grüne Gemüse ist meist schnell und einfach in der Zubereitung.

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an.

Folge uns