Foto Getty Images

Travel

Fernreisen ohne Flugzeug: Reisen wie im Orient Express?

Foto Getty Images

Slow Travel ist ein Reisekonzept, bei dem die Verbundenheit mit den Menschen vor Ort, den Kulturen, dem Essen und Musik im Vordergrund steht. Das bedeutet mehr als Reisen ohne Flugzeug. Es geht um ein authentisches Reiseerlebnis ohne Schnelldurchlauf, ganz nach dem Motto: „Der Weg ist das Ziel“

Wir verraten dir, was hinter dem Konzept von nachhaltigem Reisen steckt, wie du am einfachsten ohne Flugzeug andere Kontinente besuchst, ohne zu lange auf See oder im Zug zu verweilen.

Achtsam, ökologisch, sozial: Beim nachhaltigen Reisen geht es nicht nur darum, sich möglichst klimafreundlich fortzubewegen und auf Flüge zu verzichten. Denn natürlich reduziert es den ökologischen Fußabdruck, wenn man ferne Länder zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Bus oder Bahn erkundet. Doch hinter dem Slow-Travel-Konzept steckt noch viel mehr. Es bedeutet auch: sich abseits vorgegebener Pfade zu bewegen und seinen Weg zu finden – und das ganz bewusst, achtsam und im eigenen Tempo.

Nachhaltig Reisen ohne Flugzeug: Auf authentischer Entdeckungsreise

Was nachhaltiges, „langsames“ Reisen ebenfalls ausmacht: ein respektvoller, fairer und ethischer Umgang mit Menschen, denen man in anderen Ländern begegnet. Es bedeutet, sich über die eigenen Privilegien im Klaren zu sein. Zu verweilen, statt durchgetaktet von einem Ort zum nächsten zu hetzen. Auch einmal bei einer Gastfamilie, statt im Hotel unterzukommen und mit viel Ruhe einen Blick hinter touristische Fassaden zu werfen. Denn nimmt man sich bewusst mehr Zeit, kommt ins Gespräch und lässt sich einfach einmal treiben, eröffnen sich ganz neue Perspektiven.

Diese Erfahrung machten auch Leo und Sebastian von Reiseblog eins2frei. Ende 2016 entschied das Paar: Es ist Zeit für eine Veränderung. Kurzentschlossen kündigten beide ihre Jobs, ihre Wohnung in Augsburg – und machten sich auf ins große Unbekannte. Das Ziel der Reise: die Ostküste Chinas. Ihren Weg beschritten sie größtenteils mit Bus, Bahn, auf dem Wasser, aber vor allem ohne ein einziges Flugzeug. Hautnah erlebten die beiden das echte China zum Beispiel auf dem Weg nach Kaschgar, ganz im Westen Chinas, an der Grenze zu Pakistan.

Slow Travel in Asien, Europa und Mittelamerika ohne Flugzeug

So mussten Leo und Sebastian in Yarkant, einem Zwischenstopp auf ihrer Reise, ihre Kommunikationsfähigkeit – und sicherlich auch etwas Charme – einsetzen, um eine Übernachtungsmöglichkeit zu bekommen. Der Grund: ein Kongress der Kommunistischen Partei im mehr als 4.000 Kilometer entfernten Peking, der mit einem Übernachtungsverbot für Äusländer*innen in Hotels in Yarkant einherging. Zum Glück erreichten die beiden ihr Ziel, die Seidenstraßenstadt Kaschgar, und konnten dort erst einmal alle Köstlichkeiten des bekannten Nachtmarktes der Stadt genießen. Süße Melonen, Nüsse, mit Speck gefüllte Teigtaschen – „unmöglich, hier nicht fündig zu werden“, schrieben Leo und Sebastian in ihrem Reiseblog.

Auf ihrer insgesamt 34 Monate langen Reise, die sie nicht nur durch Asien, sondern auch nach Europa und Mittelamerika führte und bei der sie den Pazifik mit einem Containerschiff überquerten, erlebten die beiden Slow Traveller viele weitere Überraschungen. Vor allem erfuhren sie jedoch eines: Beim Reisen ohne Flugzeug, fernab von Pauschalangeboten, lassen sich Kulturen von ihrer echten, authentischen Seite entdecken.

Reiselust bekommen? Lies weiter und erfahre, wie auch du Fernziele zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Bus und Bahn erreichen kannst.

Nachhaltigkeit + Fernreise = Abenteuer

Mit dem Nachtzug nach Hanoi

Von Deutschland aus kannst du ganz einfach mit dem Zug nach Wien reisen, von dort aus sind es nur 8 Tage bis du dich in Asien in Hanoi befinden! Traivelling, das nachhaltige Bahnreisebüro für internationale Fernziele ohne Flugzeug, übernimmt für dich die Planung deiner Zugreise. Sie empfehlen jedoch eine Reisedauer von 16 Tagen, damit du genug Zeit hast für verschiedenen Zwischenstopps auf deiner Route. Weitere beliebte Zugstrecken sind Wien – Bangkok und Wien – Shanghai – Tokio. Steig ein und aus, wann du möchtest und entdecke Orte, von denen du wahrscheinlich noch nie gehört hast!

Von Rotterdam nach Kapstadt segeln

Die bequemste, aber auch schädlichste Art, um Fernziele ohne Flugzeug zu besuchen, sind Kreuzfahrtschiffe. Bei einer 7-tägigen Kreuzfahrt fallen pro Person rund 1,9 Tonnen CO₂ an, somit ist der Ausstoß deutlich höher als bei einer An- und Abreise mit dem Flugzeug (ca. 0,75 Tonnen CO₂).

Eine nachhaltige Alternative für eine Fernreise ohne Flugzeug ist ein internationaler Segelurlaub. Langsamreisen bietet Segeltörns von Rotterdam über Portugal, Teneriffa, die Kapverden, Argentinien und Kapstadt an. Du solltest allerdings viel Zeit mitbringen: Denn du kannst zwischen einer 48-, 60- und 74-tägigen Segelroute wählen. Eine solche Fernreise ohne Flugzeug ist ein Erlebnis, das du so schnell nicht vergessen wirst!

Roadtrip nach Afrika

Mit deinem Wohnmobil oder gemieteten Camper hast du deine Unterkunft direkt dabei und kannst dich flexibel bewegen und musst dich kaum an Zeitpläne halten. Du kannst zudem Hotelübernachtungen einsparen, was sich positiv sowohl auf deinen Geldbeutel als auch auf die Umwelt auswirkt. Eine beliebte Wohnmobil-Route für Fernziele ohne Flugzeug ist die Strecke von Deutschland nach Spanien, dort kannst du sogar einen Abstecher nach Afrika machen, indem du von Malaga die Fähre nach Marokko (Stadt Tanger) nimmst. Die Online-Preise für die 5-stündige Überfahrt beginnen bei 180 €, einschließlich Fahrzeug. Von Gibraltar gibt es eine besonders kurze Überfahrt mit nur 90 Minuten, allerdings fährt das Wasserfahrzeug nur einmal pro Woche und das Hin- und Rückfahrticket mit einem Wohnmobil kosten zusammen circa 400 €.

Diese nachhaltige Reiseroute zu Fernzielen ohne Flugzeug eignet sich auch besonders für Motorradfahrer oder Fahrradfahrer. Wem die Beinkraft ausgeht, kann Teilstrecken mit Bus- und Bahn bereisen.

Reisen ohne Flugzeug
Foto Getty Images

Frankreich, Schweden, Schweiz, Niederlande, Ungarn, Slowakei oder Kroatien: Mit dem Nachtzug von Deutschland aus erreichbar – dank dem Angebot der Deutschen Bahn in Kooperation mit anderen Anbietern.

Fernreisen ohne Flugzeug
Foto Getty Images

Reist man mit Bus und Bahn ist der Weg oftmals schon ein Highlight – wie hier das Landwasserviadukt, eine 136 Meter lange Eisenbahnbrücke im Netz der Schweizerischen Rhätischen Bahn

Mit Pferd, Fahrrad oder Motorrad der Seidenstraße entlang

Auf der antiken Seidenstraße (6400 Kilometer lang) wurden hauptsächlich Seide, Wolle, Gold und Silber gehandelt. Nicht nur Kaufleute, Gelehrte und Armeen nutzten ihr Netz, heutzutage wird sie vor allem von Reisenden genutzt, um von Deutschland entlang des Mittelmeeres über Zentralasien nach Ostasien zu gelangen. Du kannst nachhaltig ohne Flugzeug auf eigene Faust reisen, indem du das Bus- und Bahnnetz nutzt, auf Motorrad oder E-Bike steigst und diese berühmte Route befährst. Ab und an wirst du am Straßenrand sowohl Einheimische als auch Reisende auf Pferden und Eseln erleben, die ihr Auto zu Hause gelassen haben.

Special Adventures bietet Reiseabenteuer ohne Flugzeug an, die Reiseroute zur Seidenstraße startet in der deutschen Vulkaneifel. Mit einem Geländewagen für 4 Personen führt die Tour über Österreich, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Türkei, Mongolei in Richtung Ostasien. Von Teilstrecken mit 13 Tagen bis 140 Tage sind die verschiedenen Reisearten, Routen und Aktivitäten möglich.

Der Anreise-Kompromiss

Du hast nicht genug Zeit für eine mehrwöchige Zugreise und auf Schiffsreisen wirst du seekrank? Dann lässt sich vor allem bei einer internationalen Reise außerhalb von Europa kaum der Flieger vermeiden. Als Kompromiss für die Nachhaltigkeit kannst du zum Beispiel nach Asien mit dem Flugzeug an- und abreisen, jedoch die verschiedenen Länder mit dem Zug bereisen, Flüsse mit dem Kajak überqueren und mit dem Fahrrad die verschiedensten Regionen erkunden. Nachhaltiges Reisen bedeutet nicht nur Flugzeugreisen zu vermeiden, sondern auch die Einheimischen zu unterstützen. Nutze daher lokale Tourguides oder fürs Insel-Hopping lokale Bootsanbieter anstatt der großen Konzerne.

Surfer und Yogalehrer, Thomas  Zielinski von Getwetsoon, reist für seine Surf- und Yoga-Retreats jedes Jahr von Deutschland nach Frankreich mit dem Zug, sein Tipp für internationale nachhaltige Reisen sind: „Zu vielen Surfspots wie Sri Lanka gelangt man leider nur per Flugzeug, dennoch versuche ich vor Ort nachhaltig zu reisen, indem ich entweder direkt am Spot wohne, sodass ich gar nicht ständig umherfahren muss und bin mit den Wellen happy, die gerade vorhanden sind. Ansonsten nutze ich auf den Inseln meistens einen Scooter, auf dem ich noch einen Surfbuddy mitnehmen kann, wodurch sich die Abgase in Grenzen halten. Wobei auch das Teilen eines TukTuk-Fahrers immer eine tolle Option ist, das bedeutet weniger Stress im Verkehr und gleichzeitig wird ein Lokal-Business unterstützt.”

Nicht alle Fernziele und Inseln lassen sich ganz ohne Flugzeug bereisen, du kannst dich allerdings bei den Anbietern für Erlebnisreisen direkt informieren, wo es alternative Fernreiseziele mit nachhaltiger Anreiseoption gibt. Beispielsweise erreichst du in Asien viele kleine Inseln mit karibischem Flair vor Ort ganz einfach mit einem Boot.

Kombiniere verschiedene Reisearten

Schon beim Gedanken an eine 16-tägige Zugreise schlafen dir die Beine ein? Kombiniere verschiedene, nachhaltige Reisearten, kannst du Fernziele ohne Flugzeug bereisen und trotzdem wird es nie langweilig: Du kannst mit einem gemieteten Wohnmobil anreisen, mit dem Zug weiterfahren, das Meer mit einer Fähre überqueren oder die Landschaften bei einer Wanderung oder mit dem E-Bike erkunden. Abwechslung bringt Spaß in deine Slow Travel Reise ohne Flugzeug!

Tourlane, Anbieter für internationale Abenteuerreisen, versucht bei ihren zusammengestellten Reisen den ökologischen Fußabdruck möglichst gering zu halten. Nachhaltige Reisen wird ihrer Auffassung auch ein unverzichtbarer Faktor für zukünftigen Reisebranche sein: „Nachhaltigkeit ist bereits zu einem festen Bestandteil vieler Kaufentscheidungen geworden und wird sich bald zu einem wichtigen Unterscheidungsmerkmal in der Reisebranche entwickeln. Es wird nicht mehr ausreichen, nur den CO2-Ausstoß zu kompensieren – stattdessen müssen wir Emissionen ganz vermeiden, uns für mehr Land- und Meeresschutz einsetzen, einen positiven Einfluss auf unterversorgte Gemeinden haben und unseren Wasserverbrauch reduzieren.“

3 Tipps für Reisen ohne Flugzeug

  1. Europas Bahnlinien sind sehr gut ausgebaut. Über Interrail oder Sparpreis-Angebote der Deutschen Bahn und ihren internationalen Kooperationspartnern sind viel europäische Reiseziele entspannter erreichbar als per Flugzeug oder mit dem Auto.
  2. Der Weg ist das Ziel: Klar – Bahnreisen dauern meist länger als Flugreisen, dafür siehst du mehr und kommst schon mit einem Rucksack voll Reise-Eindrücken im Zielgebiet an.
  3. Kommst du um eine Flugreise mal nicht herum, sind CO2-Kompensier-Programme eine gute Alternative.

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an.

Folge uns