© Getty Images

Accessoires

Nachhaltige Brillen aus Horn, Holz, Acetat und Stein

© Getty Images

Sehhilfe oder stylisches Modeaccessoire? Zum Glück musst du dich nicht entscheiden: Denn diese Brillen-Labels können beides und setzen sich zusätzlich für mehr Nachhaltigkeit ein.

Wenn wir von nachhaltiger Mode sprechen, denken wir in der Regel zuerst an umweltfreundliche Textilien oder an vegane Lederalternativen für Schuhe und Taschen. Fakt ist: Immer mehr Labels arbeiten an einer Nachhaltigkeitsstrategie, um die Modewelt umweltbewusster zu gestalten. Auch wenn es um Brillen geht, steht Nachhaltigkeit zunehmend im Fokus. Ob aus Meeresplastik, upgecyceltem Metall oder aus Bio-Materialien: Umweltfreundliche Alternativen ersetzen Plastikgestelle und auch bei Brillengläsern schlagen Hersteller eine nachhaltige Richtung ein.

Durch die grüne Brille: Was macht Brillen nachhaltig?

Die Produktion von Brillen kann auf verschiedene Weise umweltbelastend sein. Insbesondere dann, wenn dafür neue erdölbasierte Kunststoffe zum Einsatz kommen. Ihre Herstellung ist energieintensiv und mit einem hohen CO2-Ausstoß verbunden. Des Weiteren gelangt mit jedem Brillengestell aus Kunststoff neues Plastik in Umlauf. Auch bei Brillengestellen aus Metall kommen häufig Chemikalien zum Einsatz, die die Umwelt langfristig belasten. Gleichzeitig spielen lange Transportwege bei Brillen eine Rolle, da die einzelnen Komponenten häufig aus unterschiedlichen Ländern und Kontinenten stammen.

Während viele Hersteller bei Brillengestellen bereits auf nachhaltige Materialien oder zumindest auf recycelte Kunststoffe setzen, bestehen Brillengläser häufig aus Kunststoff, der neu und auf Basis von Erdöl produziert wurde. Doch auch hier setzen sich namhafte Optikermarken als auch Hersteller von Brillengläsern zunehmend für nachhaltige Alternativen ein. So setzt Ophthalmica Brillengläser bei der Herstellung auf Material aus pflanzlicher Biomasse – für 14 Prozent weniger Treibhausgasemissionen als bei herkömmlichen Kunststoffen. Auch Optiker wie Fielmann sorgen mit neuen Kollektionen für mehr Nachhaltigkeit im Sortiment: So sind alle 10 Fassungen der Kollektion elementra aus bis zu 84 Prozent recyceltem Acetat gefertigt. Die Gläser der Sonnenbrillen bestehen aus bis zu 39 Prozent Kunststoff, die regulären Gläser aus 100 Prozent biologisch abbaubarem Material.

Eine Frau sitz auf einem Basketballplatz und trägt Sonnebrille.
© Getty Images

Egal ob beim Sport als Sonnenschutz oder als modisches Accessoire: Mit einer Sonnenbrille macht man im Sommer immer eine gute Figur.

Wo kann ich nachhaltige Brillen kaufen?

Neben Optikern und Brillengeschäften, die vereinzelte umweltfreundliche Kollektionen anbieten, gibt es Labels, die ausschließlich nachhaltige Brillen produzieren. Dabei musst du weder auf Funktionalität noch auf gutes Aussehen verzichten. Unsere fünf Favoriten im Überblick:

Nachhaltige Brillen 1 – Dick Moby

Das niederländische Label Dick Moby setzt bei der Produktion seiner Brillen auf recycelte Materialien wie Bio-Acetat oder recyceltes PET. Zudem ist die Marke Mitglied der 1% for the Planet Initiative und spendet ein Prozent ihres Umsatzes für Umweltprojekte. Das Unternehmen gibt an, bei der Herstellung von 1000 Brillengestellen rund 924kwh Energie zu sparen – etwa so viel Strom wie du brauchst, um 132-mal dein Handy zu laden. Damit verbraucht die Produktion im Vergleich zum industriellen Durchschnitt 263 kg weniger CO2 Emissionen – was einem Roadtrip von Amsterdam nach Mailand entspricht. Auch spart das Unternehmen durch den Einsatz von Bio-Acetat und recycelten Kunststoffen laut eigenen Angaben pro 1.000 Brillengestelle rund 5.000 Liter Wasser.

Nachhaltige Brillen 2 – Wood Fellas

Bekannt wurde das Münchner Label Wood Fellas durch seine Brillenfassungen aus Holz, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. Dabei setzt das Unternehmen ausschließlich auf heimische Hölzer wie Walnuss, Ahorn oder Eiche. Inzwischen hat das Label sein Sortiment erweitert: Um Fassungen aus Horn, Acetat und Stein. Bei der Verpackung setzt Wood Fellas auf umweltfreundliche Materialien wie recycelte Pappe und liefert Sehhilfen in kompostierbaren Brillenetuis.

Nachhaltige Brillen – Eco Eyewear

Das Label Eco bezeichnet sich als klimapositives Unternehmen. Sein Ziel: Brillen aus nachhaltigen und biobasierten Materialien herzustellen. Dabei kommen unter anderem recyceltes Metall, Bio-Acetat und biobasiertes Material aus Maisstärke zum Einsatz. Die Brillengläser stellt das Unternehmen zu 99% aus recycelten Kunststoffen her. Zusätzlich investiert Eco Eyewear in Umweltschutzprojekte, um Bäume zu pflanzen und Nutzungsflächen zu renaturieren.

Nachhaltige Brillen 4 – Sea2See

Seit 2015 setzt sich François van den Abeele mit seinem Label Sea2See für den Schutz der Meere ein. Das Unternehmen produziert Brillen aus recyceltem Ozean-Plastik, das Fischer in Spanien, Frankreich und Westafrika aus dem Wasser fischen. Inzwischen stellt das Unternehmen nicht nur Brillen, sondern auch Uhren aus recycelten Kunststoffen her, die in der Schweiz handgefertigt werden.

Nachhaltige Brillen 5 – Cante Berlin

Brillen aus Pappe? Gibt’s wirklich – bei Cante Berlin. Die Brilleneinfassungen des Designers und Erfinders Cantemir Gheorghiu sind aus einem gepressten Holz-Papier-Gemisch gefertigt. Bügel und Rahmen hält statt eines Metallscharniers ein Lederscharnier mit elastischem Zugband zusammen. Optisch anders als eine herkömmliche Lese- oder Sonnenbrille, dafür ein Modestatement und selbst in Berlin noch ein Hingucker.

Natalie Hartmann
Autorin Natalie Hartmann

Egal ob Mode, Kunst oder Innenarchitektur: Natalie hat ein Faible für Dinge, die den Alltag schöner machen und liebt es, darüber zu schreiben. Auf Reisen ist sie gerne an abgelegenen Orten unterwegs, sucht in Seitenstraßen nach Secondhand Läden oder vergisst in Buchhandlungen die Zeit. Zuhause geht sie am liebsten im Wald spazieren oder feilt an ihren Pilates-Skills.

Weitere Artikel
Tea Steam Facial: eine Teekanne, aus der Dampf aufsteigt.

Skincare

Tea Steam Facial, das Dampfbad fürs Gesicht

Tees schmecken nicht nur an kalten Tagen gut, sie sind auch wertvo...

LIVE IT UP (Disco Szene) in Falling in Love.

Gesellschaft

„Falling in Love“ Berlin, Designer Jean Paul Gaultier im Kristallrausch

Der Friedrichstadt-Palast strahlt, denn die neue Show "Falling in ...

Mode

project autark, zeitlose Mode, moderne Designs

Zeitlose, genderneutrale und minimalistische Mode, die nicht nur e...

Ein Schachspiel aus Bienenwachs von FAUM.

Design

Ein Schachspiel aus Bienenwachs, zum Dahinschmelzen schön

Wer sich das Schachspiel des australischen Labels FAUM zulegt, kan...

Frau grübelt.

Psychologie

Overthinking, 5 japanische Techniken gegen Gedankenspiralen

Grübeln, nachdenken und überlegen – sich zu lange den Kopf über ei...

Designerin Estelle Adeline Trasoglu.

Mode

Plaid-à-Porter, High-Fashion aus Vintage Patchworkdecken

Die Berliner Designerin Estelle Adeline Trasoglu kreiert Statement...

Porträt einer Frau, Infiorata

Gesellschaft

Blütenfest Infiorata 2024, Italiens längste Blumenteppiche

Das legendäre Fest Infiorata im späten Frühjahr lockt weltweit Bes...

Sitzecke in der Beckham Creek cave Lodge.

Sleep

Beckham Creek Cave Lodge, übernachten in einer Höhle

Einschlafen zwischen Stalagmiten und Stalaktiten, kochen unter Fel...

Wasserspiel und Blasen des Palais Bulles

Architektur

Palais Bulles, der Blasen-Palast von Pierre Cardin

Eine terracottafarbene Kugel entspringt der anderen inmitten der f...

Sky Capsule in Busan, ein roter Waggon

Destination

Sky Capsule in Busan, eine Fahrt in Höhe entlang der Küste

Einmal in bunten "Kapseln" am Himmel schweben und den Ausblick auf...

Stamm zeigt seine SS24-Kollektion auf der Copenhagen Fashion Week.

Mode

Stamm exchange, die Fashion-Newcomer mit „LKW-Poesie“

Das dänische Fashionlabel Stamm exchange gilt als polarisierender ...

Gelbes Aquarell-Bild in Galerie

DIY

DIY-Anleitung: abstraktes Aquarell malen

Leichtigkeit, damit wird oftmals ein Aquarell-Bild verbunden, was ...

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an.

Folge uns