FOTO: Are Media

Food

Warmer Brokkoli-Salat mit Grünkohl und Mandeln

FOTO: Are Media

Portionen
2

Zubereitungszeit
25 Min.

Zutaten
  • 1
  • Brokkoli
  • 1
  • Limette
  • 1
  • Knoblauchzehe
  • 2 EL
  • Olivenöl
  • 1 TL
  • Ingwer
  • 1 Bund
  • Koriander
  • ½ Bund
  • Grünkohl
  • 1 Handvoll
  • geröstete Mandeln
  • Prise
  • Meersalz
  • Prise
  • schwarzer Pfeffer
  • Opt. 1
  • grüne Chilischote (kernlos)

Ein Wellness-Rezept, das so belebend wie lecker ist! Es kann allein oder mit einer Extraportion Eiweiß, z. B. gedünstetem Fisch mit Limette, Olivenöl und schwarzem Pfeffer, serviert werden. Der Brokkolisalat ist ein wahres Kraftpaket an Antioxidantien, die basisch auf den Körper wirken. Dazu gehören die Vitamine C und E sowie das Co-Enzym Q10. Ebenfalls reich an Vitaminen der B-Gruppe, an Kalium und Magnesium, baut dieser Salat den Stress mit jedem Bissen ab.

Warmer Brokkoli-Salat mit Grünkohl und Mandeln in 5 Schritten

  1. Das Öl in einer schweren Pfanne erhitzen, den grob gehackten Brokkoli darin unter Wenden sanft braten.
  2. Nach 3 Minuten zerdrückten Knoblauch und frisch geriebenen Ingwer dazugeben.
  3. Den in feine Streifen geschnittenen Grünkohl dazugeben, umrühren, bis er leicht in sich zusammenfällt. Falls du Chili verwendest, gib sie jetzt in gehackter Form hinzu.
  4. Den Limettensaft darüber pressen und den Koriander dazugeben.
  5. Mit Salz und reichlich schwarzem Pfeffer würzen. In Schalen anrichten und die gerösteten, zerhackten Mandeln darüber streuen.

Brokkoli-Salat – ein grünes Gemüse wird zum Superfood

Ob im Gemüse-Mix aus der Pfanne, als Beilage in einem Low-Carb-Rezept oder im Salat mit leckerem Dressing: Brokkoli ist in Sachen „nährstoffreiche Ernährung und Gesundheit“ ein echter Vorreiter – schließlich zählt er zu den gesündesten Gemüsearten weltweit. Wie alle grüne Blattgemüsesorten besitzt der Brokkoli jede Menge Magnesium, was sich positiv auf unsere Muskelzellen, die Herzfunktionen, die Reizung der Nerven und die Hormonproduktion auswirkt. Das im Brokkoli enthaltene Vitamin C ist sogar fast doppelt so hoch wie beim gemüseverwandten Blumenkohl. In der Erkältungszeit sollte Brokkoli damit eine Must-have-Zutat sowohl in aufwendigeren als auch schnelleren Rezepten sein. Neben der körperlichen Gesundheit sind die Nährstoffe im Brokkoli hilfreich, um Stress loszuwerden – dank entwässernder und blutdrucksenkender Wirkung. So werden Herz- und Kreislaufsystem entlastet. Zudem regt das vitaminreiche Gemüse nach Verzehr recht schnell den Stoffwechsel unserer Körperzellen an.

Wie alle anderen Kohlarten gehört der Brokkoli zur Kreuzblüten-Familie. Als Zuchtform stammt er von der Wildform des Gemüsekohls ab, die vor allem an Mittelmeer- und Atlantikküste wachsen. Im deutschen Raum fühlt sich Brokkoli an warmen und sonnenreichen Tagen aber auch an den Küsten Helgolands wohl. Durch den milden Geschmack eignet sich Brokkoli als Zutat vieler Rezepte, insbesondere Salat.

Kleiner Tipp: Brokkoli sollte beim Kauf eine möglichst intensiv grüne Farbe sowie geschlossene Knospen besitzen. So ist das Gemüse garantiert frisch und perfekt geeignet für Rezepte aller Art.

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an.

Folge uns