© Ida Goldberg

Architektur

The Twist Kistefos Museum, eine Galerie, Brücke und Skulptur

© Ida Goldberg

Das The Twist Kistefos Museum in Norwegen ist Galerie, Brücke und Skulptur in einem. In Form einer liegenden Spirale zieht es die Blicke der Besucher:innen auf sich und inspiriert mit seiner einzigartigen Architektur.

Wie kam es zu der Idee des The Twist Kistefos Museums?

Unfassbare 60 Meter über Fluss Randselva, mitten im Skulpturenpark Kistefos der norwegischen Kommune Jevnaker, befindet sich das The Twist Kistefos Museum. Wie eine Brücke liegt es über dem Fluss, anmutig wie eine überdimensionale Skulptur und gespickt mit einer 1000 Quadratmeter großen Galerie.

Entworfen haben es die dänischen Stararchitekten BIG – Bjarke Ingels Group, die für imposante Bauwerke wie das CapitaSpring in Singapur, das berühmte Noma 2.0 in Kopenhagen oder The Spiral in New York bekannt sind. Die Idee zum The Twist hat die Bjarke Ingels Group bereits vor einigen Jahren entwickelt.

„Es wurde ein größeres und moderneres Gebäude benötigt, das dem Anspruch des Ortes gerecht wird, hochwertige internationale Kunst zu präsentieren. Außerdem wurde eine zweite Brücke im Park benötigt, da sich der Park auf beiden Seiten des Flusses nach unten erweitert hatte“, erklärt das The Twist auf seiner Website.

The Twist Kistefos Museum von außen.
© Arvid Hoidahl

Das The Twist Kistefos Museum in Norwegen.

Innenraum des The Twist Kistefos Museums.
© Laurian Ghinitoiu

Eine von insgesamt drei Gallerien des The Twist Kistefos Museums.

The Twist, ein Zusammenspiel von Kunst und Natur

Die Idee, diese Bedürfnisse in einem Museum zu verbinden, sei von BIG, also den Architekten der Bjarke Ingels Group gekommen. „Als die Zeichnungen auf dem Tisch lagen, wussten wir, dass die Zeit gekommen war. Es musste The Twist sein“, erinnern sich die Initiatoren. Inzwischen bildet das The Twist eine elegante zweite Brücke im Skulpturenpark und eine durchgehende Schleife über beide Flussufer. Die gewendete Architektur ermöglicht ein harmonisches Zusammenspiel mit der Natur des Waldes und verbirgt hinter seinen Kurven einzigartige Ausstellungsräume mit verschiedenen Lichtquellen und einer traumhaften Aussicht vom Museum auf den Fluss.

 

Skulptur im The Twist.
© Robin Hayes

In den Räumen des Kistefos Museums befindet sich moderne und zeitgenössische Kunst.

Panoramafenster des The Twist Museums.
© Laurian Ghinitoiu

Wandhoch sind die Panoramafenster des The Twist Kistesfos Museums.

The Twist Kistefos Museum, eine Illusion von Kurven?

Das The Twist Museum hat insgesamt drei Ausstellungsräume, in denen sich internationale Kunst, beziehungsweise die Exponate von internationalen Künstler:innen befinden: die Closed Gallery, die Twist Gallery und die Panorama Gallery. Das Besondere: Von der Südseite des Flusses aus gelangen die Besucher:innen durch einen dramatischen Raum mit doppelter Höhe in die Closed Gallery, von der aus sie das gesamte Museum für moderne und zeitgenössische Kunst bis zum Nordeingang überblicken können.

Die Twist Gallery ist das Innere des Twists selbst. In diesem Bereich hat sich BIG etwas Einzigartiges überlegt: die Decken werden zu Wänden und die Wände zu Decken, wenn sich das Museum um 90 Grad dreht. So entsteht eine Illusion von Kurven, die die Besucher:innen umgibt. Doch im Gegensatz zu dem, was das Auge wahrnimmt, besteht das Kistefos Museum nur aus geraden Linien. Wie bei einem Kartenspiel sind lange Aluminium- und Holzplatten von BIG zu einem Fächer verdreht worden. So entsteht die Illusion, dass Besucher:innen die Kurven sehen, es aber in Wirklichkeit keine sind.

So komplex war der Bau des The Twist Museums

Am nördlichen Ende des Museums Kistefos gelangen Besucher:innen in die Panorama-Galerie. Die großen Fenster in der Ausstellung bieten einen Blick in den Skulpturenpark. Die Toiletten sind mit Kunst von Tony Oursler dekoriert. Über eine Glastreppe können Besucher:innen dann von dort die untere Ebene des Museums am nördlichen Flussufer erkunden. Eine raumhohe Glaswand ermöglicht eine Panoramaaussicht in die Natur, die bei dem Museumsbau von BIG durchgängig berücksichtigt wurde.

Das Kistefos Museum besteht aus Aluminium- und Holzplatten.

Das Museum sollte sich mit seinem einfachen Design wie eine Skulptur in die Natur einfügen. Dennoch sei der Bau technisch für BIG komplex gewesen. „Die Tatsache, dass er über einen Fluss gebaut wurde, machte den Bauprozess auch nicht einfacher. Als die provisorische Stützbrücke im Fluss zum ersten Mal entfernt wurde, sank das Gebäude so stark, dass das gesamte Gebäude wieder geöffnet werden musste und alle Schrauben neu geschweißt werden mussten“, erklärt das Museum.

Zum Glück hat das neue Museum standgehalten. Seit der Eröffnung ist es beliebter Anlaufpunkt für Kunst und Kultur. Internationale Künstler:innen zeigen darin ihre Werke. So inspiriert das The Twist Kistefos Museum die Besucher:innen mit seiner Kunst und seiner Architektur.

Tickets für das Museum findest du auf der Website des The Twist Kistefos Museums.

Jennifer Felmet
Autorin Jennifer Felmet

Kopenhagen, Paris, London – das pulsierende Leben in Städten lässt Jennis Herz höherschlagen. Seit vier Jahren ist sie als Online-Redakteurin im Lifestylebereich tätig und immer auf der Suche nach den neuesten Fashion-Trends, faszinierenden Designs und coolen Food-Spots. Deswegen schreibt sie leidenschaftlich gerne über Themen aus den Bereichen Fashion, Beauty, Design oder Food. Ihr morgendlicher Kaffee mit Hafermilch gehört zu ihren täglichen Ritualen, genauso wie ein Spaziergang an der Elbe in Hamburg.

Weitere Artikel
Tea Steam Facial: eine Teekanne, aus der Dampf aufsteigt.

Skincare

Tea Steam Facial, das Dampfbad fürs Gesicht

Tees schmecken nicht nur an kalten Tagen gut, sie sind auch wertvo...

LIVE IT UP (Disco Szene) in Falling in Love.

Gesellschaft

„Falling in Love“ Berlin, Designer Jean Paul Gaultier im Kristallrausch

Der Friedrichstadt-Palast strahlt, denn die neue Show "Falling in ...

Mode

project autark, zeitlose Mode, moderne Designs

Zeitlose, genderneutrale und minimalistische Mode, die nicht nur e...

Ein Schachspiel aus Bienenwachs von FAUM.

Design

Ein Schachspiel aus Bienenwachs, zum Dahinschmelzen schön

Wer sich das Schachspiel des australischen Labels FAUM zulegt, kan...

Frau grübelt.

Psychologie

Overthinking, 5 japanische Techniken gegen Gedankenspiralen

Grübeln, nachdenken und überlegen – sich zu lange den Kopf über ei...

Designerin Estelle Adeline Trasoglu.

Mode

Plaid-à-Porter, High-Fashion aus Vintage Patchworkdecken

Die Berliner Designerin Estelle Adeline Trasoglu kreiert Statement...

Porträt einer Frau, Infiorata

Gesellschaft

Blütenfest Infiorata 2024, Italiens längste Blumenteppiche

Das legendäre Fest Infiorata im späten Frühjahr lockt weltweit Bes...

Sitzecke in der Beckham Creek cave Lodge.

Sleep

Beckham Creek Cave Lodge, übernachten in einer Höhle

Einschlafen zwischen Stalagmiten und Stalaktiten, kochen unter Fel...

Wasserspiel und Blasen des Palais Bulles

Architektur

Palais Bulles, der Blasen-Palast von Pierre Cardin

Eine terracottafarbene Kugel entspringt der anderen inmitten der f...

Sky Capsule in Busan, ein roter Waggon

Destination

Sky Capsule in Busan, eine Fahrt in Höhe entlang der Küste

Einmal in bunten "Kapseln" am Himmel schweben und den Ausblick auf...

Stamm zeigt seine SS24-Kollektion auf der Copenhagen Fashion Week.

Mode

Stamm exchange, die Fashion-Newcomer mit „LKW-Poesie“

Das dänische Fashionlabel Stamm exchange gilt als polarisierender ...

Gelbes Aquarell-Bild in Galerie

DIY

DIY-Anleitung: abstraktes Aquarell malen

Leichtigkeit, damit wird oftmals ein Aquarell-Bild verbunden, was ...

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an.

Folge uns