© Getty Images

DIY

DIY-Anleitung: So erschaffst du monochrome Kunst á la Yves Klein

© Getty Images

Kunst aus nur einer Farbe? Sieht spannender aus, als es zunächst klingt – und lässt sich ganze einfach zuhause nachmachen.

Was ist monochrome Kunst?

Sattes, dunkles Blau, gleichmäßig verteilt – sonst nichts. Das ist eines der berühmtesten Werke des französischen Künstlers Yves Klein. Gemalt hat er es mit nur einer Farbe, dem „International Klein Blau“. Die Farbe hat er selbst nach einer geheimen Formel angemischt. Sie war sein Markenzeichen, elf Bilder malte er ausschließlich mit diesem Blau. Monochrome Malerei nennt sich diese Kunstrichtung, von der Yves Klein einer der berühmtesten Vertreter ist. Damit sind Werke gemeint, die aus den Abstufungen und Nuancen einer einzigen Farbe gemalt werden. Zuhause schaffen monochrome Gemälde einen kunstvollen Hingucker, einen Pol der Ruhe und eine bunte Ergänzung zum minimalistischen Einrichtungsstil.

DIY-Anleitung: Monochrome Kunst für zuhause

Du willst dich selbst an monochromer Malerei probieren? Mit unserer DIY-Anleitung kannst du ein abstraktes Bild wie der Künstler Yves Klein malen. Mit nur wenig Aufwand und Materialien erschaffst du dein erstes monochromes Bild.

Dafür brauchst du:

  • eine Leinwand in der Größe deiner Wahl
  • eine Acrylfarbe deiner Wahl
  • einen Pinsel oder Rollpinsel

1. Leinwand vorbereiten

Bevor du mit malen beginnst, lege deine Arbeitsfläche mit Zeitungspapier aus, damit du während der Acrylmalerei nicht deine Möbel verfärbst. Befreie die Leinwand mit einem trockenen Tuch von Staub und sonstigem Schmutz.

2. Acrylfarbe anrühren

Rühre die Acrylfarbe im Eimer mit einem Holzstab oder einem Pinsel gut um, damit sich die Pigmente der Farbe gleichmäßig verteilen. Willst du in deinem Bild Nuancen deiner ausgewählten Farbe einarbeiten, mische Teile der Acrylfarbe mit weiß, um Abstufungen zu kreieren. Da es schwierig sein kann, den gleichen Farbton nochmal zu mischen, stelle sicher, dass du von Anfang an genug Farbe eines Tons für dein gesamtes Bild anmischst.

3. Die Leinwand bemalen

Jetzt kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und mit der abstrakten Malerei beginnen. Mit dem Pinsel verteilst du die Acrylfarbe auf der Leinwand. Entweder du malst ein Bild, das gleichmäßig aus einer Farbe besteht, oder du bewegst den Pinsel in verschiedene Richtungen und sorgst so für eine abwechslungsreichere Textur. Du kannst zum Beispiel in kreisenden oder tupfenden Bewegungen malen, um dem Monochrom mehr Tiefe zu verleihen.Willst du ein Gemälde mit möglichst wenigen Nuancen, malst du am besten mit einem Rollpinsel. Damit kannst du die Farbe gleichmäßig und großflächig auf der Leinwand verteilen.

4. Das Bild trocknen lassen

Damit sich kein Staub und Schmutz auf deinem Bild ablagert, decke die Leinwand mit einer Folie ab, während die Acrylfarbe trocknet. Am besten lässt du dein Gemälde über Nacht trocknen.

Monochrome Kunst in einer Gallerie.
© Getty Images

Monochrome Kunst in einer Gallerie.

Yves Klein: mehr als monochrome Bilder

Elf blaue Monochrome hat der Künstler Yves Klein gemalt, für diese Werke bleibt er den meisten heute in Erinnerung. Tatsächlich erschuf der Künstler aber noch viele weitere Werke und verwendete dafür auch andere Farben. Darunter zum Beispiel das Bild „Ex-Voto zu Ehren der Heiligen Rita von Cascia“. Das Gemälde besteht aus einem rosanen, einem blauen und einem goldenen Viereck, die nebeneinander aufgereiht sind. Diese drei Farben stehen für die heilige Dreifaltigkeit – Yves Klein war gläubiger Katholik und sehr religiös. Aus diesen drei Farben  malte er mehrere dieser dreigeteilten Gemälde.

Aber auch abseits der Leinwand erschuf Yves Klein Kunst. In einer Performance lies er zum Beispiel Menschen mit Farbe bestreichen, die dann als lebende Pinsel vor den Augen des Publikums Leinwände bemalten. Zu seinem 30. Geburtstag veranstaltete der Künstler einer seiner berühmtesten Ausstellungen, „LeVide“, auf deutsch „die Leere“. Dazu lud er rund 3000 Gäste in die Pariser Galerie Iris Clert. Die Fenster der Galerie waren blau gestrichen, der Eingang mit einem Theatervorhang verhangen. Der Eintritt der Ausstellung kostete stolze 1500 Franc. Als der Vorhang fiel, erwartete die Besucher:innen ein leerer Raum. Drei Minuten durften sie in diesem Raum verweilen und die Leere spüren, danach war die Ausstellung vorbei.

Und selbst ganz ohne Farbe malte Yves Klein Bilder. Für seine „Feuerbilder“ setzte der Künstler unter Aufsicht von Feuerwehrleuten Leinwände in Brand und lies die Flammen abstrakte Kunst malen. Und als sein erstes Bild überhaupt nannte Yves Klein den Himmel. Als er 19 Jahre alt war, lag er mit seinen Freunden in Nizza am Strand. Aus einem Spiel heraus teilten die drei die Welt unter sich auf: einer war Herrscher über die Erde, einer erhielt die Luft und Yves Klein entschied sich für den Himmel. „An diesem Tag“, erklärt er später, „begann ich die Vögel zu hassen, weil sie an meinem blauen, wolkenlosen Himmel hin- und herflogen und versuchten, Löcher in mein größtes und schönstes Kunstwerk zu bohren.“

Katrin Brahner
Autorin Katrin Brahner

Katrin hat in Berlin Publizistik studiert und schreibt seit drei Jahren als Redakteurin im Lifestyle-Bereich. Wenn sie nicht gerade die weite Welt bereist, übt Katrin Kopfstand auf ihrer Yogamatte, oder ist auf der Suche nach den neuesten Innovationen und Health-Trends. Deshalb schreibt sie bei kronendach für die Rubriken Travel, Mindfulness und Zeitgeist. Nach Feierabend findet man sie meistens mit einer Matcha Latte in der Hand durch die Straßen Hamburgs spazieren.

Weitere Artikel
Tea Steam Facial: eine Teekanne, aus der Dampf aufsteigt.

Skincare

Tea Steam Facial, das Dampfbad fürs Gesicht

Tees schmecken nicht nur an kalten Tagen gut, sie sind auch wertvo...

LIVE IT UP (Disco Szene) in Falling in Love.

Gesellschaft

„Falling in Love“ Berlin, Designer Jean Paul Gaultier im Kristallrausch

Der Friedrichstadt-Palast strahlt, denn die neue Show "Falling in ...

Mode

project autark, zeitlose Mode, moderne Designs

Zeitlose, genderneutrale und minimalistische Mode, die nicht nur e...

Ein Schachspiel aus Bienenwachs von FAUM.

Design

Ein Schachspiel aus Bienenwachs, zum Dahinschmelzen schön

Wer sich das Schachspiel des australischen Labels FAUM zulegt, kan...

Frau grübelt.

Psychologie

Overthinking, 5 japanische Techniken gegen Gedankenspiralen

Grübeln, nachdenken und überlegen – sich zu lange den Kopf über ei...

Designerin Estelle Adeline Trasoglu.

Mode

Plaid-à-Porter, High-Fashion aus Vintage Patchworkdecken

Die Berliner Designerin Estelle Adeline Trasoglu kreiert Statement...

Porträt einer Frau, Infiorata

Gesellschaft

Blütenfest Infiorata 2024, Italiens längste Blumenteppiche

Das legendäre Fest Infiorata im späten Frühjahr lockt weltweit Bes...

Sitzecke in der Beckham Creek cave Lodge.

Sleep

Beckham Creek Cave Lodge, übernachten in einer Höhle

Einschlafen zwischen Stalagmiten und Stalaktiten, kochen unter Fel...

Wasserspiel und Blasen des Palais Bulles

Architektur

Palais Bulles, der Blasen-Palast von Pierre Cardin

Eine terracottafarbene Kugel entspringt der anderen inmitten der f...

Sky Capsule in Busan, ein roter Waggon

Destination

Sky Capsule in Busan, eine Fahrt in Höhe entlang der Küste

Einmal in bunten "Kapseln" am Himmel schweben und den Ausblick auf...

Stamm zeigt seine SS24-Kollektion auf der Copenhagen Fashion Week.

Mode

Stamm exchange, die Fashion-Newcomer mit „LKW-Poesie“

Das dänische Fashionlabel Stamm exchange gilt als polarisierender ...

Gelbes Aquarell-Bild in Galerie

DIY

DIY-Anleitung: abstraktes Aquarell malen

Leichtigkeit, damit wird oftmals ein Aquarell-Bild verbunden, was ...

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an.

Folge uns