Foto Getty Images

Living

Welche Pflanze passt zu meiner Wohnung und mir? Das weiß unsere Plant-Stylistin

Foto Getty Images

Die idealen Zimmerpflanzen für deine Wohnung, die kennt Pflanzen-Stylistin Alice Dobie. Weil sie selbst die Pflanzen wollte, die auf Instagram so toll aussahen, sattelte die gelernte Grafikerin um. Heute weiß sie alles über die richtige Indoor-Begrünung – und teilt hier ihre Tipps für das beste Grün in deinen vier Wänden

Die richtige Zimmerpflanze finden, hegen und vermehren: Für Alice Dobie war das erst Hobby, dann ihr Job. Zweieinhalb Autostunden westlich von London, in Bath, findet man ihr Pflanzengeschäft „Botanica Studio“– über das sie Zimmerpflanzen auch online verkauft. Gründerin Alice ist zudem eine gefragte Pflanzen-Stylistin, die sich darauf spezialisiert hat, Cafés, Geschäfte und Aufenthaltsräume von Büros „umweltfreundlicher, ruhiger und einladender“ zu gestalten. Für sie bedeutet die Pflanzenzucht mehr als nur die richtige Kombination aus Licht, Schatten, Erde und Wasser – ihr geht es darum, sich um etwas Schönes zu kümmern, zu sehen, wie es wächst und gedeiht, und diese Momente ausgiebig zu genießen.

Du bist eigentlich Grafikerin und keine gelernte Gärtnerin, oder?

Nein, vor acht Jahren habe ich noch in London Grafikdesign studiert, aber die Arbeit am Schreibtisch war nie so meins. Danach hatte ich mehrere Jobs, anfangs im Design-Bereich, danach in einem Start-up. Mittlerweile sind die Pflanzen eine so große Leidenschaft geworden, dass ich die Hälfte der Woche als Grafikerin arbeite und die andere den Pflanzen widme. So eine gute Work-Life-Balance hatte ich in meinem Leben noch nie.

Woher kam ursprünglich die Idee für „Botanica Studio“?

Alles begann damit, dass ich viele Pflanzen, die ich auf Instagram und Pinterest gesehen hatte, auch zu Hause haben wollte. Ihr wildes und exotisches Aussehen hat mich so sehr fasziniert, dass ich lernen wollte, wie man mit ihnen umgeht – und zwar mit jeder einzelnen! Vor ungefähr vier Jahren fing ich dann an, meine Pflanzen auf Märkten zu verkaufen. Ich habe mein Instagram-Profil gestartet und bin auf noch mehr Märkte gefahren. Ich habe einfach immer weitergemacht.

„Meine Mutter hatte immer Pflanzen im Haus – das hat mich stark beeinflusst“

Plant-Stylistin: Welche Pflanze passt zu mir?
Foto kronendach/Leben mit Pflanzen

Kann ich helfen? Alice liebt es, ihre Kunden bei der Wahl der passenden Pflanze zu beraten.

Plant-Stylistin: Welche Pflanze passt zu mir?
Foto kronendach/Leben mit Pflanzen

Pflanzen auf jedem Zentimeter: In der Wohnung von Alice hängen sie von Regalen oder der Decke und stehen versammelt um den Fuß des Wasch­beckens im Badezimmer herum.

Ist dein grüner Daumen angeboren?

Lustigerweise nicht wirklich, nein! Ich musste so einige Rückschläge wegstecken, habe aber dennoch immer weitergemacht. Meine Mutter hat mich stark beeinflusst, weil sie stets Pflanzen im Haus hatte – sie mag Kakteen sehr. Sie weiß fast immer die Antwort, wenn ich mal nicht weiterweiß.

Wie sieht dein typischer Arbeitstag aus?

Wenn man mit Erde zu tun hat, ist nichts wirklich glamourös. Ich züchte Pflanzen aus Samen und Stecklingen und ordere größere Gewächse aus Europa. Die besten Tage sind für mich die, an denen ich mir neue Pflanzen anschaffe. Ich bringe sie direkt nach Hause und kümmere mich um sie. Danach mache ich den „Botanik-Admin“, also an der Webseite arbeiten, Pflanzen fotografieren und E-Mails beantworten. Wenn mir überhaupt eine Sache noch mehr Spaß bringt, als neue Pflanzen zu kaufen, sind das die Märkte, auf denen ich meinen Kunden begegne. Kurz gesagt, mein Arbeitsalltag besteht aus: an Pflanzen denken, Pflanzen bestellen, sie umtopfen und in Designs integrieren. Für mich ein echter Traumjob.

Du züchtest alle deine Pflanzen in einer kleinen Wohnung. Wie funktioniert das?

Du solltest mal meine Wohnung sehen! Pflanzen auf jedem Zentimeter: Sie hängen von Regalen oder der Decke und stehen versammelt um den Fuß des Wasch­beckens im Badezimmer herum. Wenn ich im Sommer Blumen gieße, landen meine Riesen wie das Fensterblatt oder die Strelitzien (Strelitzia reginae) alle zusammen in der Badewanne. Ich habe mir angewöhnt, regelmäßig den Boden zu fegen, weil es ansonsten überall sehr schnell sehr schmutzig werden kann. Aber ich will mich nicht beschweren. Meine Wohnung war der optimale Ort, um meine Firma zu gründen. Ich freue mich jedenfalls immer sehr darauf, nach Hause zu kommen. Oft gehe ich vor einem Markt durch die ganze Wohnung und gebe den Pflanzen noch eine letzte Inspektion, bevor ich sie mitnehme. Manchen Pflanzen trauere ich nach dem Verkauf wirklich hinterher.

„Ich rede sogar mit meinen Zimmerpflanzen, natürlich auf eine nette Art“

Plant-Stylistin: Welche Pflanze passt zu mir?
Foto kronendach/Leben mit Pflanzen

Pflanzen können Einrichtungsgegenstände wunderbar ergänzen.

Plant-Stylistin: Welche Pflanze passt zu mir?
Foto kronendach/Leben mit Pflanzen

Vertikale Gärten? Das geht auch in den eigenen vier Wänden: Mit Pflanzregalen.

Welche Pflanzen sind bei deinen Kunden besonders beliebt?

Was immer gut geht, sind pflegeleichte „Wenn sie bei mir überleben, dann auch bei dir“-Pflanzen wie die Leuchterblume (Ceropegia woodii), der Pfeilwurz (Maranta Fascinator Tricolor) und die Efeutute. Doch nicht nur weil sie unkompliziert sind, sondern auch wegen der schönen Blätter sind sie meine Bestseller.

Dass uns die Natur guttut, hat inzwischen fast jeder begriffen. Was denkst du, inwiefern beeinflusse uns Zimmerpflanzen?

Wenn mir Leute erzählen, sie hätten eine Pflanze „getötet“, flüstern sie es immer, als würden sie gerade einen Mord gestehen. Wir nutzen Wörter wie „töten“ und „abgestorben“ im Zusammenhang mit Pflanzen. Das könnte daran liegen, dass wir zu allem, was lebt, so eine starke Bindung aufbauen, speziell bei den Lebewesen, die wir mit nach Hause nehmen. So macht sich der Besitz von Pflanzen auch auf emotionaler Ebene bemerkbar. Der Stolz, eine Pflanze lange am Leben zu erhalten, kann massiv zu unserem Wohlbefinden beitragen. Und, so verrückt es klingen mag, ich rede sogar mit ihnen. Auf nette Art und Weise. Mir selbst geht es nämlich immer besser, sobald mir jemand ein Kompliment macht. Wieso sollte das bei Pflanzen anders sein?

Wonach suche ich idealerweise die Pflanzen aus, die ich mir in die Wohnung stelle? Hast du da Tipps für uns?

Ich fange immer mit Farben, Struktur und Kontext an. Beim Styling von Wohnräumen und Gewerbeflächen versuche ich zuerst herauszufinden, was die Bewohner oder Nutzer mithilfe der Pflanzen erreichen wollen: Dreht es sich nur die Ästhetik? Müssen die Pflanzen pflegeleicht sein? Sollen oder dürfen sie das Raumdesign dominieren? Anhand dieser Punkte kann ich für meine Kunden jeweils eine individuelle Auswahl an Pflanzen treffen, die sich über kurz oder lang am besten für den jeweiligen Raum eignet.

Eine gute Anfängerpflanze?

Da empfehle ich zwei. Zuerst den Gummibaum (Ficus elastica). Du findest ihn mit verschiedenen extravaganten Blattfarben, die wie gemalt aussehen. Der Ficus elastica „Belize“ ist beispielsweise grün und hellrosa! So ein Gummibaum fühlt sich eigentlich überall wohl, aber gieß ihn bitte nicht zu oft.

Zweitens die Efeutute (Epipremnum aureum). Auch da gibt es mehrere Varianten. Die Pflanze wächst superschnell und fühlt sich auch bei indirekter Beleuchtung wohl. In der Wachstumsphase (März bis September) freut sie sich einmal im Monat über Dünger. Um sie zu vermehren (zum Verschenken oder für eine buschigere Pflanze), brauchst du nur einen Ableger abzuschneiden, ins Wasser zu legen – und kannst ihm quasi beim Wachsen zuschauen!

„Klassische Zimmerpflanzen werden ihr Comeback feiern“

Für die angehenden Pflanzen-Blogger unter uns: Wie fotografiere ich Zimmerpflanzen am besten?

Ich mache meine Bilder zu Hause. Die Wohnung ist in einem satten Grün und Millennial Pink gestaltet – die Farben meiner Marke. Bilder im Zimmer statt vor einer weißen Wand zu machen, betont den Platz, den die Pflanze in unserem Zuhause hat. So entsteht ein authentischer Look, und das ist am Ende das, worauf es meinen Kunden ankommt.

Grundsätzlich fotografiere ich immer aus einem ähnlichen Blickwinkel und verzichte auf Nahaufnahmen und Weitwinkel, sodass eine natürliche Einheit der Fotos entsteht. Aber keine Gleichförmigkeit: Bei mir steht überall irgendwelcher Schnickschnack herum, der sich in die Fotos schleicht. Zu guter Letzt mache ich mir das Licht zunutze. Jeden Tag von 11 bis 13 Uhr scheint die Sonne wunderbar in meine Wohnung, oft schnappe ich mir dann eine Pflanze für ein spontanes Foto.

Welche Zimmerpflanzen-Trends siehst du in nächster Zeit auf uns zukommen?

Ich gehe davon aus, dass klassische Zimmerpflanzen wie Schusterpalmen und Schwertfarne ihre Comebacks feiern. Sie wohnen seit Jahrhunderten mit in unseren Häusern und wirken dadurch ein wenig nostalgisch. Und wenn man seine Schusterpalme gut pflegt, wird sie so alt, dass man sie noch an seine Kinder vererben kann!

Mehr von Alice

Folge Alice auf Instagram, um noch weitere ihrer Ideen zu bestaunen. Und falls du mal in der Gegend bist, sag ihr Hallo: Sie postet natürlich auch, wann sie auf welchen Märkten steht. @botanica_studios

Im „Botanica Studio Shop“ kannst du 24/7 Pflanzen von Alice bestellen: botanicastudio.co.uk/shop

3 Tipps für Pflanzen in der Wohnung

  1. Klein anfangen: Hast du eher einen blass-grünen Daumen, startest du am besten mit Pflanzenablegern von Freunden oder wasserspeichernde Wohnungs-Pflanzen mit geringem Pflegeaufwand, wie Kakteen oder Sukkulenten.
  2. Der richtige Platz ist entscheidend: Achte auf die Schildchen an der Pflanze oder lasse dich konkret vom Gärtner beraten, welche Pflanze am besten in deine Wohnung passt. Dunkle Wohnungen etwa sind perfekt für Schusterpalme, Bubikopf, Zamioculcas oder Grünlilie und Farne.
  3. Umtopfen! Vor allem kleinere Wohnungs-Pflanzen wollen etwa alle zwei Jahre umgetopft werden, denn: Sie wachsen schneller als ältere Pflanzen. Idealer Zeitpunkt: Frühling.

 

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an.

Folge uns