© Artechouse

Kunst

Die Kunstorganisation Artechouse schafft Raum für digitale Kunst

© Artechouse

Die Kunstorganisation Artechouse ist innovativer Marktführer für digitale Kunst.  Durch ihre Räumlichkeiten in New York, Miami Beach und Washington DC fördern sie Künstler:innen ihrer Transformation der neuen Kunstwelt. Ihr Weg, wie Technologie moderne Kunst bereichern kann.

Was ist das Artechouse?

Artechouse ist eine innovative Kunstorganisation, die 2015 von Tatiana Pastukhova und ihrem Ehemann Sandro Kereselidze aus Liebe zur experimentellen Kunst gegründet wurde.
Die beiden haben seitdem in Washington D.C., Miami Beach und New York Ausstellungsräume eröffnet, in denen immer wechselnde Künstlerinnen und Künstler eingeladen werden. Sie alle kreieren an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Technologie immersive Ausstellungen. Dank moderner Technologien sind die Ausstellungsräume teils vom Boden bis zur Decke in surreale Bilder getaucht, Besucher:innen werden dadurch Teil der Kunst.
Alle Ausstellungen gehen dabei derselben Frage nach: Wie können menschliche Kreativität und künstliche Intelligenz koexistieren? Wie kann Technologie moderne Kunst erweitern?
„Bei Artechouse haben wir immer danach gestrebt, die Zukunft der Kunst in die Gegenwart zu bringen“, sagt Sandro Kereselidze in einer Erklärung. Das Team will mit den digitalen Ausstellungen zeigen, dass KI und moderne Technologien als kreative Bereicherung in der Kunst betrachtet werden können, und nicht als Bedrohung.
Künstlerinnen und Künstler wählt das Artechouse-Team dabei nicht nach Bekanntheitsgrad aus. „Es geht darum, wer innovativ ist und die erstaunlichsten Kunstwerke auf die aufregendste Weise schafft. Wir bieten einen Raum für Kreative, die etwas zu sagen und eine Vision zu teilen haben“, sagt Sandro in einem Interview. Über die Jahre hat Artechouse schon Ausstellungen gemeinsam mit Refik Anadol, Daito Manabe, Fuse* oder Zach Lieberman konzipiert.

Aktuelle Ausstellungen von Artechouse

Das erwartet dich aktuell in den Artechouse-Ausstellungen in New York, Miami Beach und Washington DC:

1. Future Sketches/ Code Poems, Miami Beach

In Miami befindet sich das Artechouse in einem historischen Art Deco Gebäude von 1921 und gehört mittlerweile zu den Top-Attraktionen der Stadt. Hier findet aktuell die Ausstellung „Future Sketches/ Code Poems“, also „zukünftige Skizzen/ Code-Gedichte“ in Zusammenenarbeit mit dem amerikanischen Künstler Zach Liebermann statt. Er erschafft Kunstwerke mit Codes und verändert im Rahmen der Ausstellung die Körper, Stimmen und Gesten der Besucher:innen zu digitalen Werken. So verwandeln sich Stimmen digital in Gemälde, oder Silhouetten in Musik.

Der Künstler sagt selbst über seine digitale Kunst: „Wenn ich Arbeiten erstelle, möchte ich nicht, dass die Leute darauf zeigen und sagen: ‚Das ist tolle Software‘.“ Ich möchte, dass sie sagen: ‚Das ist eine wunderschöne Idee, die mir geholfen hat, auf neue Weise zu sehen, oder die meinen Tag besser gemacht hat.'“ Die Ausstellung findet noch bis Mai 2024 statt.

Digitale Kunst von Artechouse in Miami.
© Artechhouse

Digitale Kunst, Artechouse, Miami

Digitale Kunst von Artechouse in Miami.
© Artechouse

Digitale Kunst, Artechouse, Miami

2. Beyond the Light, Washington DC

Die Location in Washington D.C. ist Teil eines größeren Gebäudekomplex und wurde ursprünglich gebaut, um als Ausstellungsraum für Kunst genutzt zu werden. Dann stand der Raum allerdings über 25 Jahre leer – bis das Artechouse-Team die Location übernahm und sie in den ersten Raum für digitale Kunst in der USA verwandelte. Bis zum 18. Dezember und dann wieder ab dem 5. Januar findet hier die Ausstellung zum Thema „Beyond the Light“, auf deutsch „Jenseits des Lichts“ statt.

Besucher:innen erwartet eine künstlerische Reise durch unser Universum. Die digitalen Kunstwerke entstanden in Zusammenarbeit mit der NASA. Dafür wurden die Daten des James Webb-Weltraumteleskopteam am Space Telescope Science Institute und der Abteilung für Physik und Astronomie der Johns Hopkins University interpretiert und in digitale Kunstwerke verwandelt.

3. World of AI·magination, New York

Mitten in New York, in einem 100 Jahre alten Heizraum unter dem legendären Chelsea Market, zeigt die Ausstellung „World of AI·magination“, was menschliche Kreativität in Verbindung mit künstlicher Intelligenz erschaffen kann: Besucher:innen werden auf eine Reise in eine digitale Phantasiewelt entführt, rosa Schlösser, riesige Bücher voller Träume und Algorithmen, ein rätselhaftes Labyrinth, der Nussknacker, der Gäste verschlingt, und Traumwelten aus riesigen bunten Glaskugeln wechseln sich im Rahmen eines 20-minütigen Films ab. Um die Ausstellung zu erstellen, hat sich das Team mit 3D-Modellanimationen und Modellen für animierte Texturen beschäftigt, was zu über einer Million einzigartiger Datensätze führte. Das digitale Kunstwerk wird zudem von fünf Installationen begleitet, darunter „Diffusive Gaze“, das Bilder von Besucher:innen erfasst und sie in Echtzeit zu einem digitalen Gemälde verarbeitet.

Tickets für die Ausstellungen gibt es auf der Website von Artechouse zu kaufen. Ein Ticket kostet je nach Uhrzeit zwischen 17 und 36 US-Dollar, für die Ausstellung kannst du rund eine Stunde einplanen.

Katrin Brahner
Autorin Katrin Brahner

Katrin hat in Berlin Publizistik studiert und schreibt seit drei Jahren als Redakteurin im Lifestyle-Bereich. Wenn sie nicht gerade die weite Welt bereist, übt Katrin Kopfstand auf ihrer Yogamatte, oder ist auf der Suche nach den neuesten Innovationen und Health-Trends. Deshalb schreibt sie bei kronendach für die Rubriken Travel, Mindfulness und Zeitgeist. Nach Feierabend findet man sie meistens mit einer Matcha Latte in der Hand durch die Straßen Hamburgs spazieren.

Weitere Artikel
Tea Steam Facial: eine Teekanne, aus der Dampf aufsteigt.

Skincare

Tea Steam Facial, das Dampfbad fürs Gesicht

Tees schmecken nicht nur an kalten Tagen gut, sie sind auch wertvo...

LIVE IT UP (Disco Szene) in Falling in Love.

Gesellschaft

„Falling in Love“ Berlin, Designer Jean Paul Gaultier im Kristallrausch

Der Friedrichstadt-Palast strahlt, denn die neue Show "Falling in ...

Mode

project autark, zeitlose Mode, moderne Designs

Zeitlose, genderneutrale und minimalistische Mode, die nicht nur e...

Ein Schachspiel aus Bienenwachs von FAUM.

Design

Ein Schachspiel aus Bienenwachs, zum Dahinschmelzen schön

Wer sich das Schachspiel des australischen Labels FAUM zulegt, kan...

Frau grübelt.

Psychologie

Overthinking, 5 japanische Techniken gegen Gedankenspiralen

Grübeln, nachdenken und überlegen – sich zu lange den Kopf über ei...

Designerin Estelle Adeline Trasoglu.

Mode

Plaid-à-Porter, High-Fashion aus Vintage Patchworkdecken

Die Berliner Designerin Estelle Adeline Trasoglu kreiert Statement...

Porträt einer Frau, Infiorata

Gesellschaft

Blütenfest Infiorata 2024, Italiens längste Blumenteppiche

Das legendäre Fest Infiorata im späten Frühjahr lockt weltweit Bes...

Sitzecke in der Beckham Creek cave Lodge.

Sleep

Beckham Creek Cave Lodge, übernachten in einer Höhle

Einschlafen zwischen Stalagmiten und Stalaktiten, kochen unter Fel...

Wasserspiel und Blasen des Palais Bulles

Architektur

Palais Bulles, der Blasen-Palast von Pierre Cardin

Eine terracottafarbene Kugel entspringt der anderen inmitten der f...

Sky Capsule in Busan, ein roter Waggon

Destination

Sky Capsule in Busan, eine Fahrt in Höhe entlang der Küste

Einmal in bunten "Kapseln" am Himmel schweben und den Ausblick auf...

Stamm zeigt seine SS24-Kollektion auf der Copenhagen Fashion Week.

Mode

Stamm exchange, die Fashion-Newcomer mit „LKW-Poesie“

Das dänische Fashionlabel Stamm exchange gilt als polarisierender ...

Gelbes Aquarell-Bild in Galerie

DIY

DIY-Anleitung: abstraktes Aquarell malen

Leichtigkeit, damit wird oftmals ein Aquarell-Bild verbunden, was ...

Newsletter

Melde dich für unseren Newsletter an.

Folge uns